Wieso ich Webseiten mit WordPress erstelle

Das WordPress das meistverwendete CMS (Content-Management-System) ist, liegt nicht nur daran das es kostenlos ist, mit WordPress kann man einfach (fast) alles erstellen. Egal ob du einen Blog, einen Web-Shop, eine Fan-Page oder ob du einen Membership-Bereich möchtest, indem du Kurse oder sonstigen Inhalt anbietest. Mit WordPress lässt sich das realisieren. Was das im Detail heisst, zeige ich dir hier.

Wordpress Logo

WordPress ist Open-Source und damit kostenlos

Eine der Stärken von WordPress ist, dass es kostenlos ist. PUNKT. Das heisst, durch die Nutzung fallen keine Lizenzgebühren an. Ich kann also 100 Webseiten erstellen, die für mich alle kostenlos sind. Das ist besonders wichtig für jemanden, der seine eigene Firma aufbauen will und kein grosses Budget für einen Webdesigner hat.

Kosten fallen erst für das Hosting und die Domain an. Das Hosting ist sozusagen der Parkplatz für die Webseite. Also der Ort, an dem deine Webseite installiert ist. Dies kann bei unterschiedlichen Anbietern sein. Alle diese Anbieter haben aber nicht direkt mit WordPress zu tun. Das Gleiche gilt dann auch für die Domain. Also zum Beispiel sutersoftware.ch. Falls du noch nach einem Partner suchst, der dir ein Hosting anbietet, dann kann ich dir gerne mein Hosting anbiete. Hier findest du mein Hosting-Angebot.

Wenn du nur über ein ganz kleines Budget verfügst, kannst du sogar hier Einsparungen vornehmen. Du kannst das Hosting und die Domain zum Beispiel direkt bei WordPress.com beziehen. Der Vorteil ist, dass das Beides bei WordPress.com kostenlos ist. Der Nachteil ist, dass du «nur» eine Subdomain erhältst. Das heisst, deine Domain lautet dann zum Beispiel sutersoftware.wordpress.com.

Einer Firma würde ich das nicht empfehlen. Aber wenn du gerade erst startest, und WordPress mal ausprobieren möchtest, ist das natürlich eine Option.

Good News

WordPress ist zukunftssicher, da es stetig weiterentwickelt wird

Nicht selten werden grosse Marken von gewissen Personen geführt und geprägt. Zum Beispiel Apple mit Steve Jobs oder Tesla mit Elon Musk. Diese Personen prägen den Betrieb, ganz klar. Das ist natürlich in jeder Firma so, aber bei WordPress ist das ein bisschen anders. WordPress ist eine Gemeinschaft von vielen Freiwilligen die laufend zur Weiterentwicklung beitragen. Dank dieser Gemeinschaft ist WordPress zukunftssicher. Denn somit ist WordPress nicht von «einer Firma» abhängig.

Notebook-Arbeitsplatz mit Text

Mit WordPress kann man jede Art von Webseite erstellen

Im Gegensatz zu manchen anderen CMS wie Joomla, Jimdoo, Shopify, Wix, usw. ist WordPress nicht nur in einer Sparte stark, sondern mit WordPress lässt sich (fast) jede Art von Webseite erstellen. Wie in der Einleitung beschrieben kann man mit WordPress Blogs, Web-Shops, Fan-Pages, und vieles Mehr realisieren. Genau wegen diesem Umstand ist WordPress auch das meistverwendete CMS der Welt. Schau dir mal diese Liste an. Stand: Februar 2020.

Neuer Inhalt für neue Webseite

Du kannst Texte, Bilder und vieles mehr selbst anpassen, ohne eine Webdesigner zu beauftragen

Ein weiterer Kostenfaktor einer Webseite sind Änderungen. Gerade bei etwas wie einer Webseite solltest du deinen Inhalt immer wieder aktualisieren. Es gibt viele Beispiele von Firmen, die Mitarbeiter auf einer Team-Seite führen, die schon Jahre nicht mehr bei ihnen angestellt sind. Oder falsche Adressen oder Öffnungszeiten veröffentlicht haben. Dies ist schlechte Werbung.

Da es sich bei WordPress um ein CMS handelt, hast du auch die Möglichkeit dich über ein Login bei deiner Webseite anzumelden. Danach kannst du auf einzelne Inhalte zugreifen und diese über einen einfachen Editor ändern. Somit kannst du dir die kosten für einen Webdesigner sparen, da du vieles selbstständig erledigen / anpassen kannst.

Bei dem Jugendbüro March (jbmarch.ch), habe durch ein Plugin die Webseite so erweitern können, damit ihr Facebook-Feed direkt und automatisch auf ihre Webseite übernommen wird. Somit müssen sie ihre Informationen nicht auf zwei verschiedenen Plattformen verwalten. Dies ist für beide eine extreme Zeit- und Kosten-Ersparnis! Auf meiner Portfolio-Seite findest du weitere Webseiten, die ich erstellt habe. Folge dazu diesem Link: Zu meinen Referenzen.

Beleg mit Ausrufezeichen

WordPress lässt sich mit Themes und Plugins erweitern

Wie vorhin beschrieben, lässt sich WordPress durch Plugins und Themes erweitern. Themes sind sozusagen Vorlagen die zeigen wie deine Webseite aussehen soll. Hier gibt es Themes, die sehr strikt sind und dich zu einem Design «zwingen», und andere Themes, die völlig offen sind. Offen bedeutet aber, dass man sich um sein Design selbst kümmern muss. Aber genau diese macht die Arbeit ja spannen und kreativ.

Ich benutze das Divi-Theme bei allen meinen Kunden. Divi ist ein Theme von elegantthemes (elegantthemes.com), dass auch über ein Page Builder verfügt, womit du die komplette Webseite, inkl. Archivseiten bearbeiten kannst. Ausserdem bringt das Divi-Theme viel weitere Funktionen mit, mit dem WordPress zu einem mächtigen CMS erweitert wird.

Plugins, also Erweiterungen, sind einem Theme sehr ähnlich. Der Unterschied liegt darin, dass ein Plugin nicht das Aussehen, sondern hauptsächlich die Funktionen erweitert oder verändert. Das heisst, mit einem Plugin kann ich zum Beispiel die Bildoptimierung für meine Webseite automatisieren. Oder ich kann ein Plugin installieren, mit dem ich eine Tabelle, einen Web-Shop oder sonst was erstellen oder verwenden kann. Die Plugins, die ich verwende und empfehle, findest du hier: Meine empfohlenen WordPress Plugins

Wordpress Logo

Eine Webseite für die Ansicht auf allen Geräten

Google schreib seit einigen Jahren «Mobile First» vor. Das heisst, dass eine Webseite, eine App oder sonst was zuerst für mobile Geräte wie Smartphones erstellt werden soll. Das liegt daran, dass dieser Markt viel grösser und somit interessanter ist.

Bei einer Webseite heisst das natürlich, dass diese für die Ansicht auf mobilen Geräten optimiert sein muss. Und dazu brauchst du weder eine App, noch musst du eine zweite Webseite (wie früher) erstellen. Auf diese Art müsstest du dann immer alle Informationen und Änderung zweimal durchführen. Schrecklich…

Genau hier hilft uns WordPress. Ein gutes Theme kann das sogar noch mehr vereinfachen. Denn die Ansicht für einen Desktop-PC und einem Smartphone unterschieden sich sehr. Und nicht nur das Aussehen, sondern auch die Ladezeit spielt eine wichtige Rolle. Denn ein Smartphone hat eine langsamere Internetverbindung als ein Desktop PC, der an einem Modem angeschlossen ist.

Setzen wir also auf WordPress, haben wir schon eine gute Grundlage damit unsere Webseite auf einem Desktop PC sowie einem Smartphone gut aussieht.

neue webseite schützen

Deine Webseite lässt sich einfach schützen

Besonders bei Blogs oder allgemein Webseiten mit Kommentar-Funktionen ist es sehr üblich, dass diese mit Spam zugeschüttet werden. Dies kommt dann meistens von Bots (Wikipedia Artikel zu Bots) die durchs Internet streifen und zum Beispiel probieren irgendeinen Werbetext oder Links, die auf gefährliche Webseiten zeigen, zu platzieren. Und wenn alles und jeder diese Kommentar-Funktionen nutzen kann, wirst du dich schnell nur noch darum kümmern müssen, diese Werbung und diese Links zu löschen.

Daher existieren auch hier diverse Plugins, um deine Webseite zu schützen. Das wohl weit verbreitetste Plugin ist WordFence. Mit diesem Plugin lassen sich durch Geo-Lokalisierung ganz Länder ausschliessen. Das heisst, wenn ein Besucher deine Webseite aus einem blockierten Land öffnen will, funktioniert das nicht. Oder Bots werden erkannt und blockiert, damit sie eben keine falschen und unerwünschten Kommentare schreiben können.

Ausserdem lässt sich bei den meisten Hostings ein sogenanntes Let’s Encrypt Zertifikat (Link zur Homepage von Lets’s Encypt) installieren, womit der Webverkehr über ein Zertifikat geschützt wird. Diese Verbindung läuft dann über https und nicht über http (Link irgendwohin). Bei Web-Shops wird das sogar vorausgesetzt. Und Google bewertet einen viel besser, wenn man über ein solches Zertifikat verfügt.

Vielleicht hast du das auch schon gesehen, dass wenn du auf eine Webseite zugreifen möchtest, diese aber über kein solches Zertifikat verfügt, dir dein Webbrowser mitteilt, dass diese Webseite nicht sicher ist. Dann musst du zuerst einem Text zustimmten, der dich dann auf diese unsichere Webseite weiterleitet.

Ein grosses Thema der Sicherheit sind auch ständige Updates. Diese sind heutzutage nicht mehr wegzudenken. Den man hört immer wieder davon, dass eine Webseite oder ein Web-Dienst gehackt worden ist. Dies möchten wir natürlich vermeiden.

Um dieses Problem zu minimieren, lassen sich auch Plugins installieren, die das Updaten und Sichern (Backup) der Webseite automatisiert. Als professioneller Webdesigner biete ich diesen Service allen meinen Kunden an. Je nach Webseite und Anforderungen biete ich unterschiedliche Leistungen an. Somit müssen sich meine Kunden nicht mehr um Backups und Updates kümmern.

Das Schlimmste überhaupt ist, wenn die eigene Webseite gehackt wurde und du über kein Backup verfügst. Dann musst du deine Webseite nämlich wieder neu machen und du fängst wieder bei 0 an. Wenn du eine sichere Lösung willst, empfehle ich dir einen meiner Servicepläne hier: Servicepläne Suter Software

Zusammenfassung

Wie du siehst, bietet dir WordPress viele Vorteile. Für mich ist am wichtigsten, dass ich jede Art von Webseite erstellen kann. Denn jeder Kunde ist anders und hat andere Bedürfnisse. Und ich kann mich auf eine Plattform konzentrieren. Dies macht vieles einfacher. Da ich auch Hostings anbiete, kann ich diese Webseiten auch komplett selbst betreuen. Falls du noch Fragen hast, kannst du mir gerne eine Nachricht schreiben oder wir vereinbaren einen Termin vor Ort. Nutze dazu das Kontaktformular. 🙂

Preise für Webseiten

Die Frage: «Was kostet eine Webseite», kann erst dann beantwortet werden, wenn der Umfang und damit der Aufwand geklärt ist. Lese hier nach, was das genau bedeutet.

Wordpress Logo

Servicepläne

Deine Investition schützt du durch Pflege und Sicherheit. Damit du aber mehr Zeit für dein Unternehmen hast, nehme ich dir diese Aufgaben gerne ab. Lese hier nach, was ich dir bieten kann.

Notebook-Arbeitsplatz mit Text

SEO-Deinstleistungen

SEO bedeutet Content Marketing. Und Content Marketing erreicht man mit Zeit oder Geld. Hier findest du alle Angaben, wie ich dich bei deinem SEO-Ziel unterstützen kann.

Ähnlich Artikel

Das richtige Bildformat für deine Webseite

Es gibt so viele Bildformate, aber was zum Teufel ist der Unterschied und welches Format soll ich verwenden? Auf dieser Seite zeige ich dir die grundlegenden Unterschiede zwischen den gängigen Bildformaten. Und noch wichtiger ist, dass du am Schluss weisst, welche du...

DSGVO einfach und verständlich erklärt

An allen Ecken und Enden des Internets sehe ich immer mehr Cookie oder Datenschutz-Banner. Dies kommt nicht von ungefähr, denn die DSGVO (Datenschutz Grundverordnung) ist nun fest im europäischen Gesetz verankert. Aber was fällt unter den Datenschutz und was...

5 einfache Tipps um deine Webseite bekannt zu machen

Nachdem die neue Webseite online ist, fängt die Vermarktung an! Aber welche Möglichkeiten hast du überhaupt? Ich zeige dir hier was du mit deiner neuen Webseite machen kannst und wie du eine grossartige Online-Präsenz aufbauen kannst. 1) Verbreite die Nachricht Wenn...

Datenschutz
Suter Software, Besitzer: Rico Suter (Firmensitz: Schweiz), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Suter Software, Besitzer: Rico Suter (Firmensitz: Schweiz), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.