Was ist ein Child-Theme und wieso brauche ich das?

Zuerst müssen wir klären was überhaupt ein Theme ist. Denn WordPress funktioniert ohne ein Theme nicht. Ein Theme ist eine Art «Layout / Erweiterung» deiner WordPress-Webseite. Das Theme gibt also das Design und wichtige Funktionen vor.

Bei der Installation von WordPress wird automatisch ein Theme mit installiert. Dieses Theme wird von WordPress selbst bereitgestellt und entwickelt sich mit neuen WordPress Versionen. Grundsätzlich veröffentlicht WordPress immer ein Theme pro Jahr. Darum sind die Theme-Namen von WordPress immer mit einer Jahreszahl versehen. Ich nutze jedoch bei allen neuen Webseiten das Divi-Theme, von Elegant Themes. Siehe meinen Beitrag hier à https://sutersoftware.ch/meine-empfohlenen-wordpress-plugins/. Dies da Divi einen ausgezeichneten Page-Builder mitliefert. Ausserdem kann man mit dem «Visual Builder», Webseiten, wie zum Beispiel in einem Word, bearbeiten.

Wir hätten also geklärt was ein Theme ist. Kurz gesagt, eine Erweiterung deiner WordPress Installation. Aber wieso braucht man nun noch ein Child-Theme? Ein Child-Theme kann Anweisungen enthalten, die spezifische Funktionen des (Parent) Theme überschreiben. Sehen wir uns doch an wieso das so ist. Sehr einfach ausgesagt, werden WordPress und die Themes so geladen. (Ist kein Child-Theme definiert, wird es natürlich auch nicht geladen.)

  1. WordPress Core
  2. (Parent) Theme
  3. Child-Theme

Nun wissen wir zwar was ein Child-Theme beinhaltet, aber wieso brauchen wir es? Das ist ganz einfach. Würden wir die Änderungen am (Parent) Theme selbst vornehmen, währen nach einem Update alle Änderungen gelöscht. Punkt!

Nun könnte man sich fragen, wieso das man bei einem Update nicht nur den Code ändert, der auch geändert werden muss. Das kann ich dir erklären. Es ist nämlich einfacher!

Als bestes Beispiel können wir ein WC heranziehen. Ist zwar nicht gerade schön, aber ist halt so. Egal was du ins WC gibst. Bei einem Spülgang (Update) wird alles vorhanden entfernt und neues Wasser eingelassen. Sehr einfache Lösung. Und genau so ist es bei einem Update. Damit deine Änderungen nun nicht «weggespült» werden, erstellen wir ein Child-Theme. Ich habe sogar begonnen, bei allen meinen Kunden ein Child-Theme einzurichten. Egal ob sie Änderungen haben oder nicht.

Wichtig! Wenn wir von Änderungen im Zusammenhang mit einem Theme oder Child-Theme reden, reden wir nicht über Änderungen, wie zum Beispiel einen Text, ein Bild oder einen Beitrag. Nein, wir reden von Funktionsänderungen und Änderungen mit CSS-Code. Das heisst, wenn wir eine Funktion erstellen, die uns den WooCommerce-Warenkorbpreis auf 5 Rappen runden soll! Oder wir zur Anpassung unserer Webseite speziellen CSS-Code verwenden.

Nun wissen wir was ein Child-Theme ist, wieso wir es brauchen und was es für Änderungen beinhaltet. Jetzt ist nur noch die Frage, was für ein Child-Theme wir nehmen sollen. Den es existieren viele! Es gibt kostenlose und Premium Child-Themes. Also für welches entscheiden wir uns?

Zuerst ist wichtig, dass wir wissen, dass ein Child-Theme immer ein (Parent) Theme braucht. Und diese Child-Themes müssen mit dem (Parent) Theme kompatibel sein! Daher musst du immer genau abklären, für welches Theme das jeweilige Child-Theme gedacht ist. Die meisten Premium Child-Themes beinhalten ausserdem weitere Funktionen, sowie Layout und voreingestellten Inhalt. Das ist gedacht damit du ein fertiges Design kaufen und nur noch die Texte anpassen musst. Da ich das Design jeder Seite selbst mache, brauche ich also nur ein Standard Child-Theme. Dieses standard Child-Theme beinhalt folgende drei Dateien.

  1. Style.css. (Darin wird der CSS-Code definiert)
  2. Screenshot.png. (Dies beinhaltet ein Bild / Logo eines Child-Themes)
  3. Functions.php. (Darin wird definiert, welche Änderungen geladen werden müssen)

Bei einem Premium-Theme hat es durchaus noch mehr Dateien, die weitere Funktionen beinhalten. In den meisten Fällen reicht das aber vollkommen. Nun weisst du wieso es Child-Themes gibt und was sie beinhalten. Wenn du ein einfaches Child-Theme von mir verwenden möchtest, kann ich dir eines bereit stellen. Nimm dazu Kontakt mit mir auf.

Preise für Webseiten

Die Frage: «Was kostet eine Webseite», kann erst dann beantwortet werden, wenn der Umfang und damit der Aufwand geklärt ist. Lese hier nach, was das genau bedeutet.

Wordpress Logo

Servicepläne

Deine Investition schützt du durch Pflege und Sicherheit. Damit du aber mehr Zeit für dein Unternehmen hast, nehme ich dir diese Aufgaben gerne ab. Lese hier nach, was ich dir bieten kann.

Notebook-Arbeitsplatz mit Text

SEO-Deinstleistungen

SEO bedeutet Content Marketing. Und Content Marketing erreicht man mit Zeit oder Geld. Hier findest du alle Angaben, wie ich dich bei deinem SEO-Ziel unterstützen kann.

Ähnlich Artikel

Verwenden der SharePoint-Freigabe von Suter Software

Bei Webdesign-Arbeiten kommt es immer wieder mal vor das grosse Datenmengen ausgetauscht werden müssen. Da ich keine Lust habe alles per E-Mail zu erledigen und E-Mails meist auch noch grössenbeschränkt sind, unterhalte ich eine Business SharePoint-Instanz. Hier zeige...

Alles über Anker-Links

Nachdem ich dir in diesem Beitrag hier: https://sutersoftware.ch/das-1x1-der-wordpress-navigation/ gezeigt habe, wie du die WordPress-Navigation bearbeiten kannst, möchte ich dir nun zeigen, was Anker-Links sind und wie du sie verwenden kannst. Wenn man von...