Plesk einfach und verständlich erklärt!

Webseiten können auf verschiedenen Plattformen betrieben werden. Ich verwende für alle Webseiten Plesk. Was Plesk ist, zeige ich dir in diesem Beitrag.

Plesk ist ein Dashboard, mit dem du dein Hosting-Konto verwalten kannst. Es funktioniert ähnlich wie der Desktop auf deinem Computer, auf dem du eine Vielzahl von Programmen findest, mit denen du bestimmte Aufgaben ausführen kannst.

Ohne Plesk wäre die Verwaltung deines Hosting-Kontos sehr technisch. Wenn du jedoch ein Dashboard wie Plesk verwendest, sind für komplexe Aufgaben nur einige Klicks erforderlich. Somit können auch Anfänger ihr Hosting-Konto verwalten.

Viele Hosting-Anbieter verwenden Plesk. Daher ist es eine gute Idee zu verstehen, was Plesk ist und wie du es verwenden kannst.

Plesk im Überblick

Wie in der Einführung erwähnt, ist Plesk eine Anwendung, mit dem du dein Hosting verwalten kannst. Es vereinfacht den Hosting-Verwaltungsprozess und ermöglicht dir, Aufgaben mit wenigen Klicks zu erledigen.

Das Schöne an Plesk ist, dass es einfach zu bedienen ist. Obwohl du komplexe Aufgaben erledigen kannst, ist es sehr benutzerfreundlich. Auf dem Bild unten siehst du wie das Plesk-Dashboard aussieht.

Wie du siehst, gibt es ein intuitives Menü sowie eine Reihe verschiedener Anwendungen, mit denen du dein Plesk-Hosting effektiv verwalten kannst. Unten siehst du eine Auflistung, was dir Plesk alles zu Verfügung stellen kann.

  • Installiere WordPress oder ein anderes CMS
  • Installiere Datenbanken
  • Erstelle domänenspezifische E-Mail-Konten
  • Generiere SSL-Zertifikate
  • Verwende einen eingebauten File-Explorer
  • Richte einen oder mehrere FTP-Zugänge ein
  • Führe Backups durch
  • Generiere wiederkehrende Aufgaben
  • Verwalte DNS-Einstellungen
  • Verwalte PHP-Einstellungen

Dies sind natürlich nur einige Funktionen, die dir Plesk bietet. Und du musst natürlich nicht jede Funktion kennen, um Plesk nutzen zu können.

Wenn du über ein Hosting-Paket von mir verfügst, hast du die Plesk-Zugangsdaten bereits bekommen. (Sofern du Plesk selber verwalten möchtest.) Falls ich dir die Zugangsdaten noch nicht zugeschickt habe, kannst du dich einfach bei mir melden. Verwende dazu das Kontaktformular hier: Zu den Hosting-Dienstleistungen

Wenn du zum ersten Mal mit Plesk arbeitest, bist du möglicherweise mit allen Anwendungen ein wenig überfordert. Du wirst aber schnell merken, dass es viel einfacher ist, als es aussieht.

Wieso du Plesk verwenden solltest

Ohne Plesk wäre es schwierig deinen eigenen Webserver oder dein Hosting zu verwalten. Du bräuchtest fortgeschrittenes technisches Wissen, um einfache Aufgaben zu erledigen. Wenn du nicht bereit bist zu lernen wie die Befehlszeile funktioniert, würde es dir noch schwerer fallen.

Plesk ist eines der am häufigsten verwendeten Control-Panels im Hosting-Bereich. Es wird ausserdem für Shared-Hosting-Pläne verwendet. Wenn du aber mit fortgeschrittenen Formen des Hostings wie WordPress Managed Hosting, VPS und Cloud Hosting vertraut bist, hast du mit Plesk keine Probleme.

Was du mit Plesk machen kannst

Wie du schon oben lesen konntest, kannst du mit Plesk einiges verwalten. Hier gehe ich nochmals im Detail auf die einzelnen Punkte ein.

Installieren WordPress oder ein anderes CMS

Eine der am häufigsten verwendeten Anwendungen in Plesk, ist die Installation von verschiedenen CMS. Für WordPress existiert sogar eine Toolbox, damit du WordPress mit nur wenigen Klicks installiert kannst. Ausserdem lässt sich die Webseite in der Toolbox mit wenigen Klicks passwortschützen, in den Wartungsmodus fahren oder wieder deinstallieren.

Installiere Datenbanken

Die meisten modernen Webseiten verwenden Datenbanken, um Inhalte zu verwalten. Dis gilt natürlich auch für WordPress und andere Webseiten, die viel Inhalt oder Benutzerdaten haben. Ausserdem kannst du auch Datenbanken für Anwendungen installieren, die im Netz gehostet werden. Wenn du mit solchen Datenbanken umgehen kannst, wird Plesk kein Problem sein.

Erstelle domänenspezifische E-Mail-Konten

Je nach dem was du für einen Hosting-Plan hast, kannst du eine oder mehrere Domänen verwalten. Für jede Domäne lassen sich individuelle E-Mail-Konten erstellen und verwalten. Es ist auch möglich, nur eine E-Mail-Weiterleitung einzurichten. Die Menge an E-Mail-Konten ist meist unbeschränkt. Somit kannst du so viele E-Mail-Konten erstellen, wie du möchtest. Sei dir aber bewusst, dass es sich bei diesen E-Mail-Konten immer um POP / IMAP Konten handelt.

Generiere SSL-Zertifikate

Ein SSL-Zertifikat ist mittlerweile ein Muss für jede moderne Webseite. Du brauchst ein SSL-Zertifikat, um die Verbindung von deinem Server zum Gerät des Webseitenbesuchers zu verschlüsseln. Im Plesk-Dashboard können wir mithilfe von Let’s Encrypt ein kostenloses SSL-Zertifikat ausstellen. Dieses Let’s Encrypt Zertifikat können wir ausserdem auch für unsere E-Mail-Konten verwenden!

Verwende einen eingebauten File-Explorer

Wenn du deine Webseite selber erstellst, kommt es immer wieder mal vor, dass du einige Daten auf deinen Webserver laden musst. Oder, dass du den Cache löschen musst, um etwas zu testen. Dies kannst du mit einem FTP-Zugang und der Anwendung FileZilla lösen. Dies ist aber viel aufwändiger als der in Plesk eingebauten File-Explorer Lösung. Mit diesem File-Explorer kannst du ebenfalls auf die Daten zugreifen und du brauchst weder ein FTP-Zugang, noch musst du eine Software wie FileZilla installieren.

Richte einen oder mehrere FTP-Zugänge ein

Einen FTP-Zugang benötigst du, um auf die Dateiebene deines Hostings zuzugreifen. Dies kann wie oben beschrieben der Grund sein, wenn du zum Beispiel Daten auf deinen Webserver laden möchtest. Früher brauchte man diese FTP-Zugänge, um Daten auszutauschen. Heutzutage sind Cloud-Dienste wie OneDrive, Dropbox, usw. viel bekannter.

Führe Backups durch

Du kannst im Plesk deine Hosting-Instanz sichern. Auch lassen sich Wiederholungen einrichten. Somit kann deine Hosting-Instanz zum Beispiel jede Woche um die gleiche Zeit gesichert werden. Diese Sicherung kannst du dann bei einem Problem wieder einspielen. Für WordPress-Webseiten empfehle ich dir aber einen Service zu abonnieren. Dies da du so auch einzelne Teile einer Webseite separat sichern kannst. Wenn du mehr dazu erfahren möchtest, kannst du dich hier über meine Servicepläne informieren: Zu den Serviecplänen

Generiere wiederkehrende Aufgaben

Im Plesk kannst du wiederkehrende Aufgaben einrichten. Somit kannst du Scripts oder Anwendungen zu einer gewissen Zeit ausführen. Auch Wiederholungen, wie zum Beispiel «Stündlich», lassen sich so einrichten. Diese wirst du aber erst brauchen, wenn du fortgeschritten bist und ganz spezifische Situationen hast.

Verwalte DNS-Einstellungen

Wenn sich dein Hosting auf dem gleichen Server wie die DNS-Einstellungen befindet, kannst du diese Einstellungen über das Plesk-Dashboard anpassen. Dies ist besonders gut, da du so alles an einem Ort hast. Bei vielen Anbietern, wie auch bei mir, befinden sich die DNS-Einstellungen aber auf einem anderen Server. Dies kann auch sein, wenn du deine Domain bei einem anderen Anbieter als deinem Hosting-Anbieter gelöst hast.

Verwalte PHP-Einstellungen

Dies ist ein wichtiger Punkt für alle die eine Webseite betreiben, bei denen es sich um ein CMS handelt. In den PHP-Einstellungen lassen sich neben der PHP-Version auch Einstellungen für die Upload-Grösse, die Ausführungszeiten von Scrips und Weiteres konfigurieren. Bitte beachte, dass du hier deine Webseite stoppen kannst, wenn du etwas falsch einstellst. Falls du Probleme mit deiner Webseite hast, nimm bitte zuerst mit mir Kontakt auf. Benutze dazu das Kontaktformular hier: Zum Kontaktformular

Abschliessend

Wie du siehst, kannst du mit Plesk einiges anstellen. Die Benutzung ist viel einfacher, als wenn du alles über eine Befehlszeile eingeben müsstest. Ich kann Plesk jedem weiterempfehlen! Da die Menüführung so einfach gemacht ist, werden sich auch Anfänger schnell zurechtfinden.

Weiterführende Fragen

Wie installiere ich Plesk?

Plesk kannst du nicht einfach so installieren. Plesk wird von deinem Hosting-Anbieter auf einem Webserver installiert. Dein Hosting-Anbieter wird dir dann deine Plesk-Zugangsdaten zusenden. Wenn du auf der Suche nach einem Hosting-Anbieter bist, möchte ich dir gerne meine Hosting-Dienstleistung anbieten. Du findest unter folgendem Link weitere Angaben: Zu den Hosting-Dienstleistungen

Wo bekomme ich einen Plesk-Zugang?

Wie oben beschrieben, bekommst du einen Plesk-Zugang von deinem Webhosting-Anbieter. Falls du nicht weisst an welchen Hosting-Anbieter du dich wenden sollst, unterstütze ich dich gerne dabei. Hierbei möchte ich dich über meine eigenen Hosting-Dienstleistungen aufmerksam machen. Du findest unter folgendem Link weitere Angaben: Zu den Hosting-Dienstleistungen

Preise für Webseiten

Die Frage: «Was kostet eine Webseite», kann erst dann beantwortet werden, wenn der Umfang und damit der Aufwand geklärt ist. Lese hier nach, was das genau bedeutet.

Wordpress Logo

Servicepläne

Deine Investition schützt du durch Pflege und Sicherheit. Damit du aber mehr Zeit für dein Unternehmen hast, nehme ich dir diese Aufgaben gerne ab. Lese hier nach, was ich dir bieten kann.

Notebook-Arbeitsplatz mit Text

SEO-Deinstleistungen

SEO bedeutet Content Marketing. Und Content Marketing erreicht man mit Zeit oder Geld. Hier findest du alle Angaben, wie ich dich bei deinem SEO-Ziel unterstützen kann.

Ähnlich Artikel

Verwenden der SharePoint-Freigabe von Suter Software

Bei Webdesign-Arbeiten kommt es immer wieder mal vor das grosse Datenmengen ausgetauscht werden müssen. Da ich keine Lust habe alles per E-Mail zu erledigen und E-Mails meist auch noch grössenbeschränkt sind, unterhalte ich eine Business SharePoint-Instanz. Hier zeige...

Alles über Anker-Links

Nachdem ich dir in diesem Beitrag hier: https://sutersoftware.ch/das-1x1-der-wordpress-navigation/ gezeigt habe, wie du die WordPress-Navigation bearbeiten kannst, möchte ich dir nun zeigen, was Anker-Links sind und wie du sie verwenden kannst. Wenn man von...